VORFINAFAQ

Typische Fragen die immer wieder gestellt werden
FAQ sign made of wood on an office table
  • Typische Fragen
  • Produktspezifische Fragen
Ist die DIN Norm verpflichtend anzuwenden?

Die Analyse nach DIN 77230 war und ist freiwillig. Nach wie vor kann jeder Makler selber entscheiden mit welchen Lösungen und Methoden er seinen Mandanten am besten berät. Die DIN 77230 gibt einen standardisierten Rahmen für den Analyseprozess vor, der objektivierbar und beliebig reproduzierbar ist.

Welche Chancen ergeben sich durch die DIN Normierung für Makler und Vermittler?

Wir gehen davon aus, dass sich die Beratungsqualität deutlich verbessern wird, wenn Mandanten nach einem wissenschaftlich fundierten und am Verbraucherschutz ausgerichteten Prozess beraten werden. Das ergibt für Makler und Vermittler neue Chancen seine Kunden als Erstes auf das Thema anzusprechen. Hierzu haben wir auch einen Akquisebrief entwickelt den Sie nutzen können (Akquisebrief). Was für Ideen gibt es um Kunden mit dem neuen DIN Thema als erstes anzusprechen? (Kunden Akquisebrief DIN 77230)

Makler und Vermittler, die mit der DIN-Analyse arbeiten, werden wahrscheinlich zufriedenere Mandanten haben. Diese werden die Erfahrung machen, wirklich objektiv und transparent beraten zu werden. Wir gehen davon aus, dass die Mandanten dies mit einer langfristigen und intensiveren Makler-Mandanten Beziehung honorieren werden.

Wie entwickelt sich der Umsatz und der Storno bei einer Analyse nach DIN?

Das Feedback der ersten DIN zertifizierten Nutzer ist hervorragend. Das Storno sinkt nahezu auf null und die Empfehlungsquote ist deutlich höher. Es werden mehr Verträge abgeschlossen und die Mandanten fühlen sich gut beraten.

Die DIN gibt vor welche Daten bei einem Privathaushalt abgefragt werden müssen. Genauso ist die Auswertung und die Reihenfolge der abzuarbeitenden Themen/Rangplätze vorgegeben. Vermittler haben weniger Diskussionspunkte mit dem Mandanten. Eine bestehende Krankenversicherung ist am wichtigsten, danach das allgemeine Haftungsrisiko mit einer Deckungssumme von 10 Mio Euro und nicht nur 5 Mio Euro. Es wird eben genau vorgegeben welche Punkte am dringendsten sind.

Wie kann eine Analyse nach DIN trotzdem die individuelle Lebenssituation berücksichtigen?

Die Finanzanalyse orientiert sich am Kundenbedarf und legt eine typisierende Betrachtungsweise zugrunde. Das Ergebnis ist eine Rangfolge der für notwendig erachteten und zu lösenden Finanzthemen. Als Resultat erhält der Privathaushalt einen mit einer Rangfolge versehenen Soll-Ist-Abgleich in den Themenfeldern Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung.

In der anschließenden individuellen Beratung geht es dann um die finanziellen Bedürfnisse und Wünsche sowie die geeigneten Produkte, um die zuvor analysierte gesamte Finanzsituation des Kunden zu optimieren. Dabei ist natürlich nach wie vor eine kompetente auf den Einzelnen ausgerichtete individuelle Beratung gefragt. Mit Hilfe der DIN-Analyse wird der Kunde nur für die relevanten Handlungsfelder mit Orientierungshilfen zum Absicherungs- und Vorsorgeniveau sowie den Sparzielen sensibilisiert, aber nicht welche Versicherungslösung für den Kunden die Beste ist. Genau hier ist das Know How des Maklers/Vermittlers gefragt.

Eine individuelle Kundenberatung kann nach einer standardisierten DIN Analyse im VorFina Kompass vorgenommen werden. Der VorFina Kompass ist die ganzheitliche Beratungslösung mit dem weitere Themen wie fremdgenutzte Immobilie, Anforderungen an Sachversicherungen etc. analysiert werden können.

Was genau ist die DIN 77230 und wie wird so eine Norm festgelegt?

Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) ist die bedeutendste Normungsorganisation in der Bundesrepublik Deutschland. Die DIN ist eine unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland, Europa und weltweit. Die DIN ist ein eingetragener Verein und hat mehr als 34.000 DIN Normen verabschiedet. Ob im Hotel oder zu Hause. Jeder Stecker passt in die Steckdose. Dafür sind Normen verantwortlich. Sie schreiben vor wie der Stecker aussehen soll und beschaffen sein muss, damit dieser in die Steckdose passt. Jetzt hat die DIN in einem mehrjährigen Prozess einen Standard entwickelt wie eine Finanzanalyse für Privathaushalte aussehen soll, das ist die DIN 77230. Vorausgegangen ist die DIN SPEC 77222. Die DIN 77230 gibt genau vor welche Daten zu erfassenden sind und auch in welcher Rangfolge die Auswertung angezeigt werden muss. Darüber hinaus ist genau vorgegeben mit welchen Prozentsätzen bestimmte Kapitalanlagen hochgerechnet werden müssen. Das Dokument zur DIN 77230 umfasst insgesamt 78 Seiten.

Ist die DIN 77230 gesetzlich verpflichtend?

Eine Norm ist kein Gesetz. Niemand ist verpflichtet, sich daran zu halten. Erst wenn Normen zum Inhalt von Verträgen werden oder der Gesetzgeber ihre Einhaltung zwingend vorschreibt, werden sie bindend. Als Beispiel könnten hier Handy Ladegeräte dienen. Es gibt den Mini USB Anschluss der genormt ist und von vielen Anbietern genutzt wird. Apple zum Beispiel bietet seinen eigenen Stecker vor und der funktioniert eben nur mit Apple Geräten. Entweder will man als Unternehmen einen Standard schaffen und patentiert seine Technologie oder man will das sie sich möglichst schnell verbreitet und zum Standard wird. Die DIN 77230 ist eine Norm und kein Gesetz, die Erwartung der Initiatoren ist selbstverständlich das sich die Norm zum Standard entwickelt und dadurch von immer mehr Maklern adaptiert wird. Dann könnte man auch weiter denken und DIN genormte Versicherungen anbieten, die genau auf die Lösungsfindung nach DIN passen. Das ist allerdings noch Zukunftsmusik. Unserer Meinung nach wird man immer einen Berater brauchen der den Kunden durch das Themenfeld Vorsorge führt und seine Fragen beantwortet und Ihm auch die passende Lösung unter der vielzahl der Versicherungslösungen anbietet.

Was für Ideen gibt es um Kunden mit dem neuen DIN Thema als erstes anzusprechen?

Anbei haben wir 2-3 Ideen entwickelt, die sowohl die direkte Ansprache, als auch die Ansprache per Brief vorsehen.

Direkte Ansprache

Die Ansprache fremder Personen bezeichnen viele als schwierig, dies ist jedoch eine subjektive
Feststellung und Bewertung. Direktansprache ist einfach, wenn die richtige Art der Ansprache gewählt wird: Absichtslos!
Die gleichen Fragestellungen, die Sie Bestandskunden stellen, können Sie auch bei jeder fremden Person anwenden.

„Seit 100 Jahren gibt es das Deutsche Institut für Normung. Diesem verdanken wir u.a. das DIN-A4-Blatt. Jetzt gibt es endlich auch die DIN-Norm 77230, die Basisanalyse der finanziellen Situation von Privathaushalten. Ganz objektiv erfährt der Mandant, wie er seine Wünsche und Ziele mit Sicherheit erreichen kann.
Was halten Sie davon, Ihre Finanzsituation gemeinsam mit einem Experten unter die Lupe zu nehmen?“

„Zehn Berater führen zu zehn verschiedenen Ratschlägen in der Finanzberatung. Das war noch bis vor kurzem so. Die Basisanalyse der finanziellen Situation von Privathaushalten nach DIN-Norm 77230 lässt nur noch eine Lösung zu, nämlich die richtige, nach objektiven Gesichtspunkten. So präzise wie ein DIN-A4-Blatt, das genau 210 X 297 mm misst, genau so präzise führt der Vorsorge- und Finanzkompass zum idealen Finanzkonzept für jeden Haushalt. Passgenau wie Schrauben und Muttern.
Was halten Sie davon, eine Analyse auf Basis dieser DIN-Norm erstellen zu lassen?“

„Immer wieder berichten die Medien, dass 95 % der Bürger falsch versichert sind und zu viel Geld für ihre Versicherungen ausgeben.
Interessenvertretungen haben deshalb die DIN-genormte Analyse Systematik mit entwickelt. Was halten Sie davon, Ihre Finanzsituation nach diesem System durch zu checken?“

Beispiele für Briefe:

Beachten Sie:

Nach dem Versand des Briefes dürfen Sie den Mandanten auf keinen Fall telefonisch kontaktieren! Beachten Sie auch die seit 25. Mai 2018 geltenden Datenschutzbestimmungen!

Idee Brief 1

Endlich: DIN-Norm für die Finanzanalyse

Anrede,

kennen Sie das auch? Nach dem Abschluss eines Vertrages kommen Zweifel auf: habe ich das richtig gemacht? Unbehagen macht sich breit.
Seit 1922 gibt es das DIN-A4-Blatt mit genau 210 X 297 mm. Seit 2018 gibt es die DIN-Norm 77230, die Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte
Genau so präzise und unveränderbar sind die Ergebnisse bei einer Analyse nach der DIN-Norm 77230, sie lässt nur eine, nämlich die richtige Lösung zu.
Auch Sie haben Anspruch auf Ihre Analyse nach dieser DIN-Norm. Sie erhalten als Ergebnis die Erkenntnis, alles richtig gemacht zu haben oder Sie erhalten Vorschläge, was Sie besser machen können. Auf alle Fälle haben Sie nachher ein rundum gutes Gefühl.

Kontakten Sie uns und sichern Sie sich Ihren persönlichen Termin bei uns in der Kanzlei oder bei Ihnen: 010- 1234567, Frau Gaby Schubert freut sich auf Ihren Anruf.

Mit freundlichen Grüßen

Olli Gründlich
Zertifizierter Versicherungsmakler

Übrigens: Die Umstellung Ihres Finanzkonzeptes auf DIN-Norm ist mit keinerlei Verpflichtungen gekoppelt!

Idee Brief 2

Viele Köche …

Anrede,

in den Versicherungsordnern meiner Mandanten finden sich oft viele verschiedene Gesellschaften. Die Verträge wurden im Laufe der Zeit situativ abgeschlossen. Jeder Vertreter fühlt sich immer nur für den Vertrag verantwortlich, den er verwaltet. Im Schadensfall kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten führen.
Alles in einer Hand, klare Verantwortlichkeit und Haftung sind Voraussetzung dafür, dass nach einem Vorfall wenigstens finanziell alles bestens geregelt ist.
Ihre persönliche Finanzanalyse nach der DIN-Norm 77239 erstellt, verschafft Klarheit und vermittelt Ihnen ein gutes Gefühl, alles richtig gemacht zu haben.
Sichern Sie sich Ihren persönlichen Termin: 010-1234567, Frau Susi Klar freut sich auf Ihren Anruf.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Emsig
Ihr Versicherungsmakler

Übrigens: Durch einen Schaden klug zu werden kann teuer werden. Vorher klug handeln ist besser!

Muss ich mich als Spezialist für private Finanzanalyse nach DIN 77239 zertifizieren lassen um die Software zu nutzen?

Sie können die Software auch nutzen ohne dass Sie sich zertifizieren lassen. Aus unserer Sicht ist es aber essenziell, dass Sie die Grundideen und auch die verschiedenen Bedarfsstufen verstehen.

Bei der DIN gibt es das Thema EM, BU/DU und Arbeitsunfähigkeit auf der Bedarfsstufe 1 und noch mal auf der Bedarfsstufe 2. Auf der Bedarfsstufe 1 errechnet sich der Mindestsollwert aus 8 Stunden x Mindestlohn x 21 Tage – 25 % Steuern pauschal.
Wenn Ihr Mandant Sie fragt „wie kommt denn der Mindestsollwert auf Bedarfsstufe 1 zustande?“, sollten Sie ihm das auch erklären können. Sie sehen, um die Software zu nutzen müssen Sie ein Mindestmaß an der DIN und der Ideen dahinter verstehen. Auf Bedarfsstufe 2 ist der Mindestsollwert dann 80 % des Nettoerwerbseinkommen. Daher halten wir es für sehr sinnvoll, dass Sie eine DIN Schulung besuchen.

Wer bietet eine Zertifizierung als Spezialist für private Finanzanalyse nach DIN 77239 an und was kostet dies?

Es gibt bereits eine ganze Reihe von Bildungsdienstleistern, die Lehrgänge anbieten, die mit der Zertifizierung durch DEFINO abschließen: z.B. BankenImpuls, das Campus Institut, die Deutsche Maklerakademie, das Finanzcolloqium Heidelberg und die Going Public Akademie für Finanzberatung.

Die Zertifizierungsprüfung besteht aus einer einstündigen schriftlichen und einer etwa 15-minütigen mündlichen Prüfung. Die Prüfung wird durch DEFINO zertifizierte Prüfer abgenommen.
Die Preise für eine Zertifizierung bewegen sich zwischen um die 400 € dazu kommt noch eine Prüfungsgebühr in Höhe von ca. 380 Euro bei der DEFINO.

DEFINO zertifiziert den Berater. Grundlagen hierfür sind – der Nachweis der erforderlichen Kenntnisse im Rahmen einer Sachkundeprüfung, der Nachweis der Verfügbarkeit einer DIN konformen Software, die Selbstverpflichtung zur regelmäßigen Umsetzung der DIN, sowie – die dauerhafte Erfüllung bestimmter Anforderungen für die Aufrechterhaltung der Zertifizierung.

Was ist die Mindestlaufzeit wenn ich die VorFina DIN Software gekauft habe?

Wir sind überzeugt, dass wir wir sehr gute Software haben, daher wollen wir es Ihnen so angenehm wie möglich machen. Die Mindestlaufzeit beträgt 1 Monat. Es gibt keine langen Vertragslaufzeiten. Selbstverständlich können Sie die Software vorher kostenfrei testen. Hierzu erstellen Sie bitte unter folgendem Link einen kostenfreien Zugang: Hier klicken

Kann ich die VorFina DIN Lösung kostenfrei testen?

Sie können die VorFina Softwarelösungen einen Monat voll umfänglich kostenfrei testen und diese dabei auf Herz und Nieren prüfen. Hierzu erstellen Sie bitte unter folgendem Link einen kostenfreien Zugang: Hier klicken

Ist die VorFina DIN Software zertifiziert?

Die Software wurde von der DEFINO zertifiziert. Dabei wurde alle Berechnungen mit größter Sorgfalt an Hand von Beispielfällen getestet. Hierfür hat die VorFina auch ein Zertifizierungssiegel erhalten, die nachweist das die Software DIN konform arbeitet.

Wie kann ich auf die Software zugreifen?

Sie können die Software unabhängig vom Betriebssystem in den folgenden Browsern nutzen.
•  Firefox
•  Safari
•  Chrome

Die Software läuft auf allen Betriebssystemen ob auf einem Apple, Windows oder Linux Gerät. Genauso auf dem iPhone oder Android Telefon oder Tablet.

Kann ich meine Daten aus Makler Verwaltungs Programmen importieren?

Aktuell gibt es eine Schnittstelle zum Softfair Akquise Center.

Wir bieten eine offene Schnittstelle an, dadurch können alle MVP Hersteller Daten an VorFina übergeben und umgekehrt zurück ins MVP eingespielt werden. Wir bieten eine offene API an. Für die Nutzung der API entstehen keine Kosten.

Können mehrere Nutzer mit einem bezahlten Zugang arbeiten?

Nein es ist nicht gestattet, dass sich mehrere Nutzer einen Zugang teilen.
Pro Person die unsere DIN Software nutzt, benötigen Sie einen eigenen Account.
Wir entwickeln erstklassige Software, die wird zu sehr fairen Preisen anbieten. Die Mindestlaufzeit ist einem Monat sehr gering. Sie erwarten von uns erstklassige Software, wir liefern diese, dazu müssen wir unsere Mitarbeiter auch fair bezahlen und die besten Talente anlocken. Gute Arbeit und gute Software kostet einfach Geld.

Um zu verhindern dass sich mehrere Nutzer einen Account teilen, führen wir auch Software basierte Kontrollen und Maßnahmen durch.

Gibt es ein Rollenmodell mit dem eine Vertriebsstruktur abgebildet werden kann?

Ja es gibt ein Rollenmodell. Es gibt ein Berechtigungskonzept wo Kundendaten von der nächsthöheren Stufe eingesehen werden können. Jedem Nutzer wird transparent dargestellt, wer Daten einsehen und ändern darf.

Auch außerhalb von großen Strukturen ist es sinnvoll, dass einzelne Personen Berechtigungen erteilen können und dadurch gewisse Daten eingesehen und geändert werden können. Dies ist z.B. für den Vertriebsinnendienst sinnvoll oder für Urlaubsvertretungen.

Unsere Software wird auch von großen Vertrieben genutzt. Daher entwickeln wir ständig neue Funktionalitäten um die Vertriebssteuerung zu verbessern.

Sind meine Daten sicher?

Wir nutzen moderne IT-Infrastruktur, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Persönliche Informationen werden stets nach Militär Standard verschlüsselt und in einem Rechenzentrum in Deutschland gespeichert. Dadurch ist die Sicherheit ihrer Daten gewährleistet.

Kann mein Mandant auch auf seine Daten zugreifen?

Wir arbeiten daran, dass sich ihr Mandant auch einloggen kann und seine Daten aktualisieren kann. Dadurch kann zum Beispiel beim jährlichen Check Up der Mandant selber seine Daten aktualisieren und so Ihr Leben als Makler vereinfachen. Genauso können dann auch Adressänderungen vom Mandanten sehr einfach vorgenommen werden.

Wo werden meine Daten gespeichert?

Ihr Daten werden in einem deutschen Rechenzentrum gehostet. Dort werden alle nach Deutschem Recht geltenden Massnahmen getroffen. Dazu gehören u.a. Zugangskontrollen und Feuerschutzmaßnahmen. Die Daten werden auch per Backup regelmäßig gespeichert, so dass ein Datenverlust ausgeschlossen werden kann.

Mit welchen Zahlungsmethoden kann ich zahlen?

Sie können aus einer Vielzahl von Zahlungsmethoden auswählen:

•  SEPA Lastschrifteinzug, sprich das Geld wird von ihrem Konto automatisch eingezogen.
•  Paypal
•  Kreditkarte

Welche Berufsgruppen können beraten werden?

Mit der VorFina DIN Lösung können Sie alle Berufsgruppen beraten. Angestellte, Selbständige, Beamte, Arbeitnehmer im Öffentlicher Dienst, Rentner, Arbeitslose, Schüler, Hausmänner und Frauen.

Können Ansprüche aus Versorgungswerken eingetragen werden?

Mit der VorFina DIN Lösung können Sie auch Ansprüche aus Versorgungswerken mit berücksichtigen.

Werden Immobilien mit berücksichtigt?

Es können mehrere Immobilien in der DIN Analyse mit berücksichtigt werden. Sowohl fremdgenutzte, als auch eigengenutzte Immobilien. Zusätzlich alle relevanten Darlehen.

Wie werden die IST und SOLL Werte berechnet?

In der DIN 77230 Norm ist genau festgelegt wie die einzelnen IST und Sollwerte berechnet werden. In unserer Software Lösung haben wir bei den einzelnen IST und Sollwerten ein kleines i eingefügt wo sich dann ein Popup öffnet. Dort ist dann genau beschrieben wie sich die einzelnen IST und Sollwerte zusammensetzen.

Als Beispiel dient hier exemplarisch der Rangplatz Arbeitskraftverlust Erwerbsunfähigkeit (Grundschutz) in der Bedarfsstufe 1

Wie berechnet sich der IST Wert?

Es werden die folgenden Eingaben berücksichtigt

•  Renten Bezugsrechte aus gesetzlichen Versorgungssystemen
•  Halbe Erwerbsminderungsrente nach aktueller Renteninformation
•  Renten aus Versorgungswerken nach aktueller Standmitteilung
•  Amtsunabhängige Mindestversorgung oder, wenn höher, amtsbezogene Versorgung
•  Netto Vermögenseinkommen
•  Renten Bezugsrechte aus betrieblicher Versorgung
•  Renten Bezugsrechte aus privater Vorsorge

Wie berechnet sich der SOLL Wert?

Auf der Bedarfsstufe 1 geht es um eine Basisabsicherung, das selbe Thema Erwerbsunfähigkeit wird dann noch mal in Bedarfsstufe 2 behandelt. Auf der Stufe 1 ist eine Mindestabsicherung auf Basis des Mindestlohns vorgegeben. Auf Bedarfsstufe 2 dann bei 80 % des Netto Erwerbseinkommens.

Bedarfsstufe 1:

Ziel der Sicherung des finanziellen Grundbedarfs ist es, eine Absicherung und Vorsorge oberhalb der staatlichen Grundsicherung zu erreichen. Als diese Mindestbedarfsgröße wurde dabei ein Wert auf Basis des Mindestlohns zugrunde gelegt, da dieser aus Sicht des Gesetzgebers bei einer Vollzeitstelle das Mindesteinkommen darstellt, bei dem die Menschen von ihrer Arbeit leben können, sollten.

Die Mindestbedarfsgröße berechnet sich wie folgt:
(gesetzlicher Mindestlohn * 8 Arbeitsstunden * 21 Arbeitstage) abzüglich 25 % Abgaben (pauschal)

LASSEN SIE UNS IN KONTAKT BLEIBEN

Sie bekommen Neuigkeiten von VorFina. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich.

NEHMEN SIE MIT UNS
KONTAKT AUF

Einfach den individuellen Kundenbedarf berechnen,
Handlungsdruck erhöhen, Angebote unterbreiten und
das alles mit einem erprobten Vertriebsprozess.
Beraten Sie Kunden in Hinblick auf bAV, BU, EM,
Riester, Rürup, Unfall, Pflege, fremdgenutzte
Immobilien und Sachversicherungen effektiv und
umfassend.
Addresse
Aidenbachstrasse 30
81379 München

Telefon
Zentrale: +49-89-38156677-0
Support: +49-89-38156677-2
E-mail
info@vorfina.de

https://www.dinanalyse.de/wp-content/uploads/sites/3/2019/01/Logo_light.png
https://www.dinanalyse.de/wp-content/uploads/sites/3/2019/01/Logo_light.png
Newsletter

Wenn Sie Neuigkeiten über VorFina erhalten möchten geben Sie bitte hier Ihre Mail Adresse ein. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich.

Copyright VorFina GmbH